Schulregeln und Maßnahmen


Schul-und Hausordnung der Grundschule „Alex Wedding“

          

1. Sozialverhalten

  • Wir gehen mit Lehrern und Schülern respektvoll um.
  • Wir behandeln andere so, wie wir selbst behandelt werden wollen.
  • Wir sind kameradschaftlich und freundlich zueinander, beleidigen und verletzen niemanden und schließen niemanden aus.
  • Wir vertragen und entschuldigen uns.
  • Wir reden ruhig und nett miteinander und schreien niemanden an.
  • Wir hören einander zu und lassen andere ausreden.

 

 

2. Arbeitsverhalten

 

  • Wir arbeiten konzentriert und sorgfältig.
  • Wir sind lernbereit und arbeiten mit.
  • Wir arbeiten selbstständig und ausdauernd.
  • Wir sind zuverlässig und achten auf die Vollständigkeit der Arbeitsmaterialien und Hausaufgaben.

 

 

3. Regeln für das Verhalten auf dem Weg zur Schule

  • Auf dem Weg zur Schule bzw. auf dem Weg vom/zum Bus verhalten wir uns ordentlich indem wir nicht rennen, schubsen, drängeln und schreien.
  • Wir schieben unser Fahrrad/Roller auf dem Schulberg bis zu den Fahrradständern und schieben es nach Schulende den Gehweg bis zur Straße runter.
  • Wir stellen uns als Buskind und vor dem Sportunterricht am Tor an, warten auf den Lehrer und gehen geschlossen mit der Aufsicht zum Bus.
  • Wir überqueren die Straße an einer sicheren Stelle und befolgen die Anweisungen der Aufsicht.
  • Wir geben fremden Leuten keine Auskunft über unser Zuhause und steigen nicht in fremde Fahrzeuge ein.
  • Wir streicheln keine fremden Tiere wie zum Beispiel Katzen oder Hunde.
     

 

 

4. Regeln für das Verhalten auf dem Schulhof

 

  • Wir befolgen die Anweisungen der Aufsicht!
  • Wir werfen nicht mit Gegenständen (z.B. Sand oder Steinen)
  • Wir entsorgen unseren Müll in den dafür vorhandenen Mülleimern.
  • Wir halten uns während der Unterrichtszeiten auf dem eingezäunten Schulgelände auf Schulhof, betreten nicht den hinteren Hof und halten uns nicht bei den Fahrradständern auf.
  • Wir bewegen uns auf dem gesamten Schulgelände (Spielflächen ausgenommen) langsam und achten auf die Anderen.
  • Wir springen nicht von den Klettergerüsten, klettern nicht die Rutsche hoch und achten auf unsere Mitmenschen.
  • Wir betreten den Bolzplatz nur zu den für unsere Klasse zugeteilten Zeiten, schließen niemanden aus und gehen fair mit unseren Mitschülern um. Wir spielen Fußball nur auf dem Bolzplatz.
  • Sobald es klingelt, gehen wir zügig in unseren Klassenraum.       

  

5. Regeln in Klassen – und Fachräumen

  • Wir verlassen in der Hofpause den Raum.
  • Wir hängen unsere Jacken sowie Mappen an.
  • Wir machen keine Gegenstände kaputt.
  • Wir benehmen uns ordentlich im Klassenraum.
  • Wir essen am Platz.
  • Wir trennen den Müll.
  • Wir stellen die Stühle hoch und machen das Licht aus.
  • Wir schalten das Handy auf lautlos.
  • Wir essen und trinken nicht am PC.
  • Wir tragen angemessene Kleidung.
  • Wir betreten Fachräume nur mit einer Lehrkraft.

 

 

6. Verhalten in den Sanitärräumen

  • Wir spielen, klettern und kriechen nicht in den Toilettenkabinen.
  • Wir halten die Toiletten sauber und verlassen sie so wie wir sie vorgefunden haben.
  • Wir waschen uns nach dem Toilettengang die Hände mit Seife.
  • Wir nehmen kein Essen mit auf die Toilette.

 

 

7. Verhalten im Essenraum

  • Wir waschen uns vor dem Essen die Hände.
  • Wir kommen nicht zu spät.
  • Wir drängeln und rennen nicht im Essenraum.
  • Wir suchen uns leise und ohne zu streiten einen Sitzplatz.
  • Wir tragen nach dem Essen unser Geschirr und Besteck zum dafür vorgesehenen Platz.
  • Wir verlassen unseren Platz sauber und ordentlich.

 

8. Regeln für den Sportunterricht an unserer Schule

  • Wir ziehen uns zügig und ohne Lärm/Geschrei in der Umkleide um.
  • Gegenstände, die beim Sport behindern oder zu Gefährdungen führen können, insbesondere Uhren, Ketten, Ringe, Armbänder und Ohrschmuck (evt. abkleben) lassen wir am „Sporttag“ am besten zu Hause.
  • Brillen müssen abgelegt werden außer es handelt sich um eine „ Sportbrille“.
  • Kinder mit langen Haaren binden diese zusammen, um sich und andere nicht zu verletzen (Sicht nicht behindern!).
  • Die Turnhalle betreten wir erst nach Aufforderung durch die Lehrkraft, dort versammeln wir uns am vereinbarten Treffpunkt.
  • Wir achten auf die Zeichen der Lehrkraft.
  • Wir sichern und helfen uns gegenseitig.

 

Maßnahmen bei Regelverstößen
 

„Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen dienen der Gewährleistung einer geordneten Unterrichts –und Erziehungsarbeit der Schulen sowie der Schutz der MitschülerInnen, LehrerInnen, anderer Beteiligter und Sachen“
(aus: Handlungsempfehlung  für die Schulen zu Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen, März 2019)

  • Wenn wir an einem Konflikt/Streit  beteiligt waren, oder gegen Regeln verstoßen haben, bemühen wir uns, anschließend an einem Klärungsgespräch teilzunehmen.
  • Wir suchen nach einer  Möglichkeit, unsere Fehler  wieder gutzumachen.
  • Von uns beschädigte Gegenstände reinigen, reparieren oder ersetzen wir.
  • Wer wiederholt gegen Regeln verstößt, bekommt erst eine mündliche Verwarnung, bei  weiteren  Verstößen erfolgt eine schriftliche Mitteilung an die Eltern bzw. ein Gespräch mit Schülern, Eltern und Lehrern.

 

Je nach Schwere und Häufigkeit der Verstöße regeln

  1. die Lehrkraft, die das Fehlverhalten wahrnimmt
  2. der Klassenlehrer
  3. die Klassenkonferenz
  4. der Schulleiter

die zu treffenden Maßnahmen.